Neu konstituierter Aufsichtsrat hat seine Arbeit aufgenommen
Mittlerweile 31 Gesellschafter

13.01.2016

Die Gesellschafter der Breitbandversorgungsgesellschaft im Landkreis Sigmaringen mbH & Co. KG (BLS) haben bei der vergangenen Gesellschafterversammlung am 10.12.2015 einen Aufsichtsrat gewählt. In der anschließenden, konstituierenden Sitzung wurde der Bürgermeister der Stadt Meßkirch, Arne Zwick, zum 1. Vorsitzenden gewählt. Die Wahl seines Stellvertreters fiel auf Matthias Henne, Bürgermeister der Gemeinde Zwiefalten.

„Die Konstitution des neuen Aufsichtsrates ist ein wichtiger Schritt bei der Weiterentwicklung der BLS. Damit haben wir unter anderem sichergestellt, auch in Zukunft die Entscheidungsprozesse effektiv und zielorientiert halten zu können, so Bernt Aßfalg, kaufmännischer Geschäftsführer der BLS.

Der Aufsichtsrat besteht aus vier Mitgliedern von Gesellschaftern mit 5.000 oder weniger Einwohnern und aus vier Mitgliedern von Gesellschaftern mit mehr als 5.000 Einwohnern. Die Wahl der Mitglieder erfolgte durch Mehrheitsbeschluss der Gesellschafterversammlung und gilt für die nächsten fünf Jahre.

Hauptaufgabe des Aufsichtsrats ist die Beratung und Überwachung der Geschäftsführung. Darüber hinaus ist er zuständig für Beschlussfassungen bei Personalangelegenheiten, für Abschlüsse, Änderungen oder Beendigungen von Verträgen und Geschäften, für außerplanmäßige Ausgaben, für Bürgschaften, Mithaftungen und branchenüblichen Garantien sowie Stundungen von Forderungen und für Entscheidungen über die Durchführung von Rechtsstreitigkeiten.

Neue Gesellschafter
Mit Zustimmung der Beitrittsvereinbarungen der sechs neuen Gesellschafter, Zweckverband Gewerbepark Haid, Gemeinde Engstingen, Gemeinde Hohenstein, Stadtwerke Mengen, Stadt Münsingen, Stadt Trochtelfingen und Gemeinde Lichtenstein, wächst die Zahl der Gesellschafter der BLS auf nun 31 an. Darüber hinaus wurde die Geschäftsführung beauftragt, sobald möglich, die Beitrittsverträge mit den Gemeinden Gomadingen und Münsingen abzuschließen.

Bernt Aßfalg zog für das Jahr ein positives Fazit: „Auch 2015 konnten wir den Expansionskurs weiter fortsetzen und dabei solide wirtschaften. Mittlerweile sind wir in fünf Landkreisen aktiv und die Nachfrage ist weiter groß. Bei zentralen Themen wie der FTTB-Planung und der Netzbetreiberausschreibung sind wir ein großes Stück weitergekommen.“

 

Die BLS-Breitbandversorgungsgesellschaft existiert seit 2010 als Zusammenschluss von inzwischen 31 Städten und Gemeinden in fünf Landkreisen.

Landkreis Biberach: Altheim und Langenenslingen
Landkreis Reutlingen: Engstingen, Gewerbepark Engstingen-Haid, Gomadingen, Hohenstein, Lichtenstein, Münsingen Trochtelfingen und Zwiefalten.
Landkreis Sigmaringen: Bingen, Gammertingen, Hettingen, Hohentengen, Illmensee, Inzigkofen, Leibertingen, Mengen, Meßkirch,Ostrach, Pfullendorf, Sauldorf, Schwenningen, Sigmaringen, Stetten am kalten Markt, Veringenstadt und Wald.
Landkreis Tuttlingen: Neuhausen ob Eck
Landkreis Konstanz: Eigeltingen, Hohenfels und Mühlingen

Das 270 Kilometer lange Leitungsnetz bildet ein großes und leistungsfähiges Datennetz in der Region. Als Eigentümer verpachtet die BLS das Netz für einen festgeschriebenen Zeitraum an Netzbetreiber.

Downloads:

20160112_PM_Gesellschafterversammlung.pdf


'